«Crossing-Dog» / «Crossdogging®»


Was ist «Crossing-Dog»?

Auf den Punkt gebracht ... ein super witziger Kurs der einfach unheimlich viel Spass machen wird!

 

Aber ACHTUNG, nicht erschrecken ... hier kommt etwas mehr Text zur Erklärung!

 

Crossdogging ist ein Zirkeltraining, wie man es aus vielen Sportarten oder auch dem Schulsport kennt. Zu zweit geht es an eine Station – während ein Mensch-Hund-Team zwei Minuten lang die gestellte Aufgabe so häufig wie möglich bewältigt, zählt das andere Team die Durchläufe. Danach tauscht das Zweierteam. Ist diese Station von beiden bewältigt, geht es zur nächsten.

 

So lange bis alle 5 Stationen gemeistert wurden. Wartezeiten gibt es also keine!

Aber trotz Zeit«druck» machen wir uns keinen Druck ... getreu unserem Motto wollen wir uns GEMEINSAM WOHLFÜHLEN und falscher Ehrgeiz und Druck gehören definitiv nicht dazu!


Als Mitglied bei der Crossdogging GbR und somit zertifizierter Anbieter dieses tollen Konzeptes, können Sie und Ihr Vierbeiner rein aus Spaß – müssen aber NICHT! – an einem bundesweiten bzw. länderübergreifendem Ranking teilnehmen. Wir können das Ganze stattdessen dann auch einfach nur als FUN-Kurs ansehen ... aber schauen wir mal wie viele Teilnehmer es werden und entscheiden dann gemeinsam. Oder vielleicht schaffen wir es auch zwei Gruppen zu bilden? 

Auf alle Fälle wird es einen Anfänger-Kurs geben, bei dem wir einfach nur Spaß am Üben haben und es kann dann später in eine feste Gruppenstunde gewechselt werden.


Ja okay, aber wie funktioniert Crossdogging?

 

Zu Beginn eines Monats werden in der Gruppenstunde drei Themenschwerpunkte trainiert. Diese ändern sich jeden Monat!

Zum Beispiel:

  • ein Eimerchen tragen
  • zwischen den Beinen sitzen und laufen
  • Tempowechsel unter Ablenkung

In dieser ersten Übungsstunde des Monats gehen wir ganz gezielt darauf ein und versuchen allen Teilnehmern zu zeigen, wie diese Signale aufgebaut werden und was zu Hause trainiert werden kann. Diese Schwerpunkte werden Sie dann den ganzen Monat über begleiten. Mindestens drei der wöchentlichen fünf Stationen werden sich auf diese gegebenen Schwerpunkte beziehen.


Das Zirkeltraining selber?!

In den kommenden Wochen des Monats läuft das Training folgendermaßen ab:

  • Es werden alle 5 Stationen auf dem Platz aufgebaut.
  • Gemeinsam gehen wir von Station zu Station und ich erkläre Ihnen diese jeweils.
  • Im Anschluss daran bekommt jedes Gruppenmitglied 15 Minuten, die Aufgaben zu üben. Aber nicht zu viel, denn der eigentliche Teil vom Crossdogging steht ja noch bevor.
  • Jetzt geht´s dann wirklich los. Immer zwei Teams stellen sich an eine Station.
  • Ein Teammitglied stellt sich etwas abseits der Aufgabe auf den Platz, hat ein Punktekärtchen in der Hand und sichert seinen eigenen Hund. Es ist nun zwei Minuten lang Ihre Aufgabe, die Durchläufe Ihres Companion zu zählen.
  • Das andere Team stellt sich in die in der Aufgabe beschriebene Startposition und versucht nun, die Aufgabe innerhalb von zwei Minuten so häufig wie möglich zu absolvieren. Dabei kann der Halter bzw. die Halterin sich voll und ganz auf seinen Hund konzentrieren, denn seine Punkte werden ja vom anderen Team gezählt und die Zeit stoppe ich als Trainerin.
  • Ist die Zeit abgelaufen, werden die Plätze getauscht und der Aktive wird nun zu Punktezähler.
  • Haben dann beide die Aufgabe absolviert, geht es im Uhrzeigersinn zur nächsten Aufgabe.
  • Alle anderen Teams machen das ebenfalls wie beim Zirkeltraining, das viele noch aus der Schule kennen. So ist es möglich, dass alle Mensch-Hund-Teams zeitgleich beschäftigt sind.
  • Sind alle fünf Stationen absolviert, sammeln wir die Punktekarten ein.
  • Ich trage dann gegebenenfalls die erreichten Punkte in eine Online Rankingliste ein. Und da alle Hundeschulen aus ganz Deutschland, Schweiz, Österreich in der gleichen Woche die gleichen Aufgaben absolvieren, ist ein entsprechend länderübergreifender Vergleich möglich. Dies ist jedoch ein KANN – KEIN MUSS 

Für wen ist denn Crossdogging geeignet?

 

Das Alter des Menschen spielt beim Crossdogging keine Rolle.

Zugegeben, bei Aufgaben, die mehr Dynamik erfordern, bei denen der Mensch in die Hocke gehen muss, ist ein jüngerer Mensch eventuell im Vorteil. Spielt jedoch kreatives Denken und ein großer Erfahrungsschatz eine Rolle, werden die «alten Hasen» das Team nach vorne bringen.  Wir passen die Übungen mit etwas Kreativität auch an ;o)

 

Die Frage ist, wie gut man als Team ist, nicht, welche Rasse der Hund hat oder wie alt oder sportlich der Mensch ist.

Auf den Punkt gebracht kann man festhalten: 

Geeignet für Menschen, die ...

  • neugierig sind – nicht in „Schubladen“ denken 
  • über den Tellerrand gucken 
  • flexibel denken und handeln 
  • sich in ihren Hund einfühlen können 
  • gerne auch mal albern sind 
  • an ihren Hund glauben 

Naja, aber geht das denn mit allen Hunden?

 

Wir möchten ungeahnte Talente ans Licht bringen! Schubladendenken wie: „Das ist ein Border Collie, mit dem muss man Treibball machen“ oder auch „Ein Labrador kann nur apportieren“ wollen wir durch das Crossdogging ausmerzen. 

Jeder Hund darf alles können – das eine besser als das andere, aber zumindest darf er alles probieren. 

Der Allrounder unter den Hunden wird gesucht, und das kann auch ein Mops sein! Warum nicht? Viel wichtiger als spezielle Fähigkeiten ist die Kommunikationsbereitschaft des Hundes. 

 

Der Hund sollte ...

  • neugierig sein 
  •  gerne Neues erlernen 
  • Freude an der Zusammenarbeit mit seinem Menschen haben 
  • beschäftigt werden wollen 

Was bringt mir der Kurs?

  • Crossdogging lässt anders sein
  • Crossdogging ist lustig
  • Crossdogging ist spannend
  • Crossdogging lässt Teams über sich hinauswachsen
  • Crossdogging fördert Ihren Hund geistig und lastet ihn somit aus 

Das Ziel beim Crossdogging ist, Menschen mit viele Erfahrung und blutige Anfänger zu vereinen. Eine Gruppendynamik soll geschaffen werden, damit die Teams durch Abgucken, Vormachen und Plaudern voneinander lernen, nicht durch klassischen Frontalunterricht.

Die Aufgabenstellungen sind bei allen die gleichen, lediglich der Schwierigkeitsgrad unterscheidet sie sich.

 

Wir werden uns 4 Mal innerhalb 3-4 Wochen treffen ... hierzu werden wir je Gruppe einen Zeitplan aufstellen, so dass dieser jedem zusagt. Es wird jeden Monat eine freie Woche geben, da ich mich auf Fortbildung befinde. In dieser Woche habt Ihr genügend Zeit weiter zu trainieren ... um dann bei der Challenge nochmal alles zu zeigen ;o)

 

Der Kurs für Fortgeschrittene findet erst ab der Teilnahme von 4 Teams statt ... also falls Sie eine gute Freundin oder einen guten Freund mit Hund haben, welche auch unheimlich gerne mal was anderes ausprobieren möchte ... einfach gemeinsam anmelden und los geht’s!

 


«Crossing-Dog» ist prinzipiell der einzige Kurs in unserem «World of Dogs» Programm, welcher nur als Gruppenkurs stattfindet, als 3-Monats-Abo gebucht wird, rollierend läuft und wie «Fit mit Hund® » 1 ½ Stunden/Einheit dauert! «Crossing-Dog» wird im Quartalsintervall stattfinden.

Für Anfänger wird es aber auch den «Crossing-Dog Starter» geben -  hier werden die Grundübungen trainiert, um dann auf die Gruppe vorzubereiten.

 

Warum denn nur als Gruppenkurs? Erst mit mehr als 4 Teams macht es so richtig Spass und wir wollen keinen Stress haben ;o)

 

Hmmm ... Sie möchten aber Crossdogging machen, mögen aber keine Gruppen? Dann lassen Sie uns darüber reden ... es findet sich sicher eine Lösung! Wir wollen uns schließlich GEMEINSAM WOHLFÜHLEN!

«Crossing-Dog» / Crossdogging®

«Crossing Gruppe» Starter « Crossing Gruppe» 6er « Crossing Gruppe» 9er
€ 180,- für 8 Std.  € 140,- für 6 Std. € 195,- für 9 Std.
3 Std. monatlich 3 Std. monatlich 3 Std. monatlich
innerhalb 3 Monaten innerhalb 2 Monaten innerhalb 3 Monaten

Kosten/Monat von € 60,-/

Person (3er Team)

Kosten/Monat von € 70,-/

Person (3er Team)

Kosten/Monat von € 65,-/

Person (3er Team)



Wichtig ist noch zu sagen, dass der Kurs PRINZIPIELL bei jedem Wetter stattfinden kann, denn wenn wir nicht im Freien gemeinsam trainieren können, haben wir die Möglichkeit eines Entspannungs- und Trainingsraums vor Ort!

Manchmal kann es aber auch sein, dass die Aufgabenstellungen viel mehr Platz benötigen ... dann müssen wir uns den Wetterbedingungen entsprechend anpassen ... 


 

Bitte beachten Sie, dass bei jeder Erstbuchung (Kurs) vorab ein Kennenlerngespräch (1 Std. für € 30) stattfindet, sodass ich anschließend, auf jedes Mensch-Hund-Team individuell eingehen kann.

Bei definitiver Buchung eines Kurses werden Ihnen hiervon 50% - also € 15 – gutgeschrieben.

 

Ich möchte Sie sehr gerne unterstützen und gemeinsam mit Ihnen einen stimmigen Ausbildungsweg gestalten.

 

 

Sie wollen nur mal schnuppern und schauen was «Crossdogging®» ist? Oder ob es überhaupt einen passenden Kurs für Sie gibt? Deshalb können Sie bei jedem Kurse eine Schnupperstunde machen! Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie mich einfach ein ... ich werde Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen Kurses helfen.